Beiträge

Impfzentrum vertraut gepe

Sicherheitsdienst schon in der „Pre-Opening“-Phase

Bundesweit laufen seit Anfang Oktober die Vorbereitungen für die Eröffnung von Impfzentren auf Hochtouren. Am Sitz unserer Firmenzentrale ist der Kreis Düren zusammen mit den Maltesern für den Betrieb des hiesigen Zentrums verantwortlich, in dem bis zu 1000 Menschen pro Tag geimpft werden können. Anders als in anderen Städten, wo Messehallen oder gar Turnhallen mit großem Aufwand eine impftaugliche Infrastruktur erhalten, ist der Kreis Düren in einem leerstehenden Bürokomplex fündig geworden. Mit geringem baulichen Aufwand kann in den großzügigen Räumlichkeiten der geordnete Zugang mit Registrierung und einer streng getrennt ablaufenden Impfung stattfinden.

Alles vorbereitet

Mit dem Kreis Düren und den Maltesern sind wir fast von Beginn der Planungen an mit an Bord. Zu allererst waren Konzepte zur Sicherheit und Zugangskontrolle zu erarbeiten und abzustimmen.
Das Objekt wird rund um die Uhr von Kollegen der gepe Sicherheit bewacht. Sobald der reguläre Betrieb des Impfzentrums starten kann, kommen die Überwachung der Einhaltung von Hygieneregeln und die Umsetzung des Hygienekonzepts im Inneren des Gebäudes hinzu.

„Zusätzlich sind wir auch noch verantwortlich für die Personenkontrolle, für die PKW-Verkehrsleitung auf dem Außengelände und bei Bedarf müssen wir im Impfzentrum bei jeglichen Problemsituationen helfen“, erklärt unsere Kollegin Jessica Surma.

Diesbezüglich sind die eingesetzten Kollegen der Sicherheit im engen Austausch mit dem Personal des Impfzentrums, dem Kreis Düren, den Maltesern, der Kassenärztlichen Vereinigung, dem Rettungsdienst des Kreises Düren und dem Deutschen Roten Kreuz. Alle sind für den Start gewappnet und arbeiten Hand in Hand. Obwohl dieses Bild ja in diesen Zeiten nicht passt. Sagen wir lieber Ghettofaust an Ghettofaust oder Ellbogen an Ellbogen.

Zur Hygiene gehört Reinigung!

Ist der Betrieb des Impfzentrums erst im Gange, fällt unseren Kollegen von der Reinigung eine der anderen wichtigen Aufgaben im Hygienekonzept zu: die ordnungsgemäße Aufbereitung der Räumlichkeiten für den folgenden Impftag.

Mit unserer Erfahrung aus der Reinigung von 29 Krankenhäusern und 67 Pflegeeinrichtungen sind wir dafür der prädestinierte Partner.