Schlagwortarchiv für: sicherheitsdienste

Neues aus der Sicherheit

Kollegen im Noteinsatz

Unsere Kollegen der gepe Sicherheitsdienste Peterhoff GmbH haben vielfältige Aufgaben. Sie bewachen, sie beaufsichtigen, sie registrieren, sie sorgen für Ordnung – und manchmal retten Sie auch in Notsituationen!

So geschehen im Mai bei unserem Kunden Saint-Gobain. Auf dem Gelände des glasproduzierenden Unternehmens sind die gepe-Kollegen an der Pforte unter anderem dafür verantwortlich, in der Nachtschicht Objekt-Kontrollgänge durchzuführen. Das ist nicht nur aus Objektsicherheitsgründen wichtig, sondern bei nächtlicher Produktion auch Teil des Sicherheitskonzepts der Mitarbeiter unseres Kunden. Schließlich sind nachts nicht alle Positionen an den Maschinen oder in Büros doppelt besetzt. Das birgt die Gefahr, dass Unfälle oder auch andere gesundheitliche Notsituationen unerkannt bleiben oder Hilfe zu lange auf sich warten lässt.

Die Totmannschaltung

Der Name einer technischen Unterstützung, um genau das zu verhindern, klingt etwas brutal, ist aber in manchen Fällen so etwas wie eine Lebensversicherung. Das Gerät trägt der Mitarbeiter am Mann und es registriert, wenn der Träger fällt oder nicht mehr handlungsfähig ist. Dann löst ein Alarm die Meldung bei unseren Kollegen aus, die dann schnellstmöglich dem in Not geratenen zur Hilfe eilen.
Genau das ist einem Mitarbeiter von Saint-Gobain kürzlich passiert. In der Nachtschicht hatte der Mann plötzlich das Bewusstsein verloren und war an der Maschine zu Boden gefallen. Unsere Kollegen Olaf Thönnissen und Willi Pahrmann reagierten nach der Alarmmeldung sofort und waren binnen weniger Minuten beim bewusstlosen Mitarbeiter unseres Kunden.

Nicht „nur“ Ersthelfer, sondern auch Betriebssanitäter

Man könnte sagen: „Ersthelfer ist gut, Betriebssanitäter ist noch besser.“ Die Kollegen Thönnissen und Pahrmann haben die vom Kunden geforderte Betriebssanitäter-Ausbildung und sind mit PKW inklusive Sanitätskoffer und sogar Defibrillator für den Fall der Fälle ausgestattet. Die Erfahrung im Umgang mit solchen Situationen hat sich nun kürzlich ausgezahlt.

Nach Einleitung der Erstversorgung im Rahmen der ersten Hilfe kam die Person wieder zu Bewusstsein und äußerte massives Unwohlsein. Die Kollegen beruhigten und stabilisierten den Mann, um ihn dann wenige Minuten später in die Hände des Notarztes zu übergeben. Nach unserer Kenntnis geht es dem Mitarbeiter mittlerweile wieder gut. Nicht auszudenken was hätte passieren können, wenn unsere Kollegen nicht so schnell und besonnen reagiert hätten.

Den unbesetzten Posten des Mitarbeiters konnte unser Kollege Pahrmann mit einigen Telefonaten ebenfalls besetzen. So stellt sich unser Kunde eine funktionierende Sicherheitsdienstleistung vor und bedankte sich aufrichtig für die Notfall-Hilfe. Genau dafür sind wir da und unser Dank gilt den Kollegen, die unser Unternehmen so hervorragend repräsentieren.

Nachricht unseres Kunden:

„Hallo zusammen,
ich möchte mich bei euch für euren professionellen, umsichtigen Einsatz in der Nacht zur Rettung unseres Mitarbeiters herzlich bedanken.
Ihr habt mit Sicherheit dazu beigetragen, dass die Situation unseres Kollegen schnell und deutlich verbessert wurde und ihr habt gleichzeitig die Anlagesicherheit gewährleistet.
Respekt für dieses riesige Stück Teamarbeit.
Erinnert mich an die Musketiere:
Einer für alle: alle für einen!
Herzlichen Dank“